12. & 13.08.2017 Die Perseiden auf dem Pfänder

Forumsregeln
Bitte jeden Thread mit Datum im Format DD.MM.YYYY und Ortsangabe der Aufnahmen versehen!
z.B. 25.03.2009 Miesenbach Böenfront
Antworten
Benutzeravatar
wetterfreak vbg
Beiträge: 4371
Registriert: Freitag 20. November 2009, 13:49
Wohnort: Österreich, Vorarlberg, Dornbirn
Kontaktdaten:

Dienstag 15. August 2017, 00:26

Servas

Ich ging die letzten zwei Nächte mit ein paar Kollegen auf den Pfänder um die Perseiden zu sehen. Wir sahen auf jeden Fall einige, z.T. sogar ziemlich helle und große Boliden, dennoch waren es doch enttäuschend wenig meiner Meinung nach. Persönlich hab ich nur um die 20 gesehen und nur 3 davon festgehalten.


Fangen wir an, hier die Aussicht auf den Bodensee/ die Österreichische und Schweizer Seite und die Bregenzer Bucht. Die Festspiele sind dabei knapp hinter den Bäumen.
Bild

Bild

Bild

Da wären wir auch schon mit dem ersten Sternenfoto. Dabei ist die einzige Sternschnuppe die ich an dem Abend einfangen konnte direkt durch den großen Wagen gesaust *ggg* :
Bild

Danach wurde es uns bei unter 10 Grad und mässigem Wind doch leicht zu kalt um die Ohren, zusätzlich zog es immer mehr zu. Da beschlossen wir am nächsten Abend hinauf zu gehen, da es wärmer, klarer und mehr Leute geben soll die mitkommen. So fuhren wir am Abend des 13.08. wieder bis ziemlich ganz nach oben. Den letzten Rest sind wir aber gelaufen und diesmal nicht zur Bergstation des Pfänders, sondern direkt zum Gipfel. Das sah dann so aus:
Bild

Bild

Meine Kollegen fanden das Licht der Gipfelhütte aber nervig und so gingen wir zur Bergstation die komplett im dunkeln lag. Kurz bevor ich die Kamera endgültig aufstellen konnte, begann das Feuerwerk des Harder Seefestes. Dieses ging erstaunlich lange, dabei war es sehr interessant wie es bis hierher teils blendete und natürlich die Verzögerung des Schalls mitzuerleben.
Bild

Bild

Bild

Bild

Die Lichtverschmutzung über dem Rheintal war natürlich enorm...
Bild

Ein "Problem" waren auch die ganzen vom Menschen gemachten Himmelskörper die in fast jedem Bild zu sehen waren. Manche, wie dieser Satellit, sahen zum verwechseln ähnlich aus mit einer Sternschnuppe.
Bild

Dieses Bild hatte aber wirklich eine drauf, nämlich ganz im unteren Bildrand.
Bild

Zu guter Letzt ging noch der Mond auf. Teils knallrot erhellte er den Himmel und ließ die Sterne verstummen...
Bild

Bild

Bild

Bild


Ich hoffe die Bilder haben gefallen :)
Lg. Michael , 21 :oe

Dornbirn 413 m.ü.A./Innsbruck 574 m.ü.A.
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18430
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Dienstag 15. August 2017, 06:52

herrlicher mix aus kunst- und naturlicht :-)
*top*
mit was für einem objektiv hast du fotografiert?
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
wetterfrosch
Beiträge: 1128
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 13:00
Wohnort: Lambach, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Dienstag 15. August 2017, 11:11

Super Fotos! *ja* *super*
Wetterseite: www.wetterlambach.at/
*snowman* *snowman* *snowman*
Benutzeravatar
wetterfreak vbg
Beiträge: 4371
Registriert: Freitag 20. November 2009, 13:49
Wohnort: Österreich, Vorarlberg, Dornbirn
Kontaktdaten:

Dienstag 15. August 2017, 12:29

Feli hat geschrieben:herrlicher mix aus kunst- und naturlicht :-)
*top*
mit was für einem objektiv hast du fotografiert?

Danke :)

Ich hab momentan nur eines und das ist das Tamaron 18-200mm Objektiv. Es ist nicht das beste weil die Ränder zunehmend unscharf werden im Zoom, aber es funktioniert ;). Vor allem für 150€ darf man sich nicht beschweren
Lg. Michael , 21 :oe

Dornbirn 413 m.ü.A./Innsbruck 574 m.ü.A.
Antworten