22.09.2015 was ist das für ein Baum

Bilder die im Zusammenhang mit Wetter stehen bitte im entsprechenden Forum posten.
Gesperrt
Nachricht
Autor
Weitwinkel

22.09.2015 was ist das für ein Baum

#1 Beitrag von Weitwinkel » Dienstag 22. September 2015, 19:03

Auf einen aufgelassenen GUTSHOF IN HIMBERG entdeckte ich diesen Baum. Welcher Art gehört dieser an.
Danke im VORAUS FÜR EURE ANTWORTEN.
Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Weitwinkel am Mittwoch 23. September 2015, 15:12, insgesamt 3-mal geändert.

Eschi Seebr Chiemsee
Beiträge: 668
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 21:23
Wohnort: Seebruck, Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#2 Beitrag von Eschi Seebr Chiemsee » Dienstag 22. September 2015, 19:45

Keine Blätter, keine Chance.
Evtl eine Beschreibung der Blätter? Oder ein Bild?
Seebruck, Chiemsee, 524 m
Wetterstation Seebruck
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... start.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Cams:
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... bruck2.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... ebruck.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;

Wetterhexe

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#3 Beitrag von Wetterhexe » Mittwoch 23. September 2015, 14:53

Hallo Kurt, ohne Großaufnahme der Blätter kann ich die Baumart auch nicht erkennen.
Auf jeden Fall aber wunderbare Aufnahmen von einem besonders schönen und offensichtlich alten Exemplar! *freu* *top* *super*

Weitwinkel

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#4 Beitrag von Weitwinkel » Mittwoch 23. September 2015, 15:11

Danke für euer positives Echo auf mein Bild. DER baum hat leider keine Blätter mehr. *ärger* *wink* *wink*

Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5677
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#5 Beitrag von meister_k » Freitag 25. September 2015, 08:46

verdreht wie der ist hätte ich ja spontan auf eine Korkenzieher-Haselnuss getippt (die können auch groß werden) - allerdings passt da die Borke nicht so wirklich dazu
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17192
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#6 Beitrag von Feli » Freitag 25. September 2015, 12:55

keine blätter am boden?
die würden auch schon weiter helfen, oder ein vertrocknetes blatt das noch wo drauf ist.
hätt auch auf korkenzieher-hasel getippt.
hab aber auch mal wo gehört, dass es buchen gibt mit so einem "krüppelwuchs"
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Wetterhexe

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#7 Beitrag von Wetterhexe » Freitag 25. September 2015, 14:33

Den noch vorhandenen Borkenresten nach könnte es auch eine Eiche sein (mit großem Fragezeichen ;) ).
Beim Googeln habe ich ein Bild gefunden, das eine Eiche mit entfernt ähnlich knorriger Wuchsform zeigt, siehe diese Seite:

http://www.allgeier-verlag.de/ausg/2006/11/art_2.html

Hat der Baum einmal gebrannt? Sieht für mich fast danach aus.

Für mich eine absolut faszinierende Baumgestalt, trotz des "desolaten" Zustands richtig "belebt", wenn ich Deine erste Aufnahme so betrachte, Kurt.
Vielleicht kannst Du ja noch Näheres über den Baum in Erfahrung bringen.

Anmerkung @Ruth: Da wimmelt's nur so vor "Baumgeistern", oder? ;) *lach*

Weitwinkel

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#8 Beitrag von Weitwinkel » Freitag 25. September 2015, 15:28

Danke für eure Bemühung zu meinen Bildern. Werde versuchen mehr über diesen Baum zu erfahren. *wink* *wink*

Benutzeravatar
omiruth
Beiträge: 4518
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 23:24
Wohnort: 2483 Ebreichsdorf

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#9 Beitrag von omiruth » Samstag 26. September 2015, 02:38

Zuerst mal: tolle Fotos, toller Baum!
Silvia – sicher! *grins*

Wenn es der Schwerthof (Roter Hof) ist, ist er denkmalgeschützt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... in_Himberg" onclick="window.open(this.href);return false;

Interessantes dazu:
http://www.wienerzeitung.at/themen_chan ... erche.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Zuerst dachte ich event. an einen Essigbaum, denn im Rosarium Baden ist auch ein alter, der sehr verschlungen ist und Äste hat wie eine Korkenzieherhasel. Tippe ich aber doch nicht drauf, glaub die Rinde sieht anders aus. Und so dick, wie hier die Äste wirken, dürfte der Essigbaum nicht sein.

Zu Buche hab ich gefunden: Schirmbuche/Süntel-Buche
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCntel-Buche" onclick="window.open(this.href);return false;
http://buddenberg-arboretum.de/dt_portf ... irm-buche/" onclick="window.open(this.href);return false;
Sieht schon mal ganz gut aus.

Wohnt dort niemand mehr? Gibt es keinen Gutsverwalter mehr?
Wäre wirklich interessant, mehr über diesen faszinierenden Baum zu erfahren.
*sonne*
LG aus Ebreichsdorf / Bez.Baden / NÖ / 201 m

Wetterhexe

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#10 Beitrag von Wetterhexe » Samstag 26. September 2015, 07:18

omiruth hat geschrieben:Zuerst mal: tolle Fotos, toller Baum!
Silvia – sicher! *grins*

Wenn es der Schwerthof (Roter Hof) ist, ist er denkmalgeschützt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... in_Himberg" onclick="window.open(this.href);return false;

Interessantes dazu:
http://www.wienerzeitung.at/themen_chan ... erche.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Zuerst dachte ich event. an einen Essigbaum, denn im Rosarium Baden ist auch ein alter, der sehr verschlungen ist und Äste hat wie eine Korkenzieherhasel. Tippe ich aber doch nicht drauf, glaub die Rinde sieht anders aus. Und so dick, wie hier die Äste wirken, dürfte der Essigbaum nicht sein.

Zu Buche hab ich gefunden: Schirmbuche/Süntel-Buche
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCntel-Buche" onclick="window.open(this.href);return false;
http://buddenberg-arboretum.de/dt_portf ... irm-buche/" onclick="window.open(this.href);return false;
Sieht schon mal ganz gut aus.

Wohnt dort niemand mehr? Gibt es keinen Gutsverwalter mehr?
Wäre wirklich interessant, mehr über diesen faszinierenden Baum zu erfahren.
*sonne*
Sehr interessante Links hast Du da wieder gefunden, liebe Ruth, danke dafür! *freu*
Nach der Wuchsform würde ich sofort zustimmen: Ja, Schirmbuche.
Aber die Borkenreste irritieren mich. Schauen nicht aus wie von einer Buche (glatt), eher wie von einer Eiche oder einem Baum mit ähnlich strukturiertem Stamm.

Zitat aus einem Deiner Links:
Früher bezeichnete man sie auch als Hexenholz oder Teufels-Buche
http://buddenberg-arboretum.de/dt_portf ... irm-buche/

Kein Wunder, dass mich der Baum so anspricht! ;) *lach*
LG von der Wetterhexe *sonne*

Weitwinkel

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#11 Beitrag von Weitwinkel » Samstag 26. September 2015, 08:12

Danke liebe Ruth für deine Bemühungen ZU MEINEN Bilder. Werde nächste Woche im Gemeindeamt in Himberg weitere Erkundigungen machen. *wink* *wink*

Exilfranke1

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#12 Beitrag von Exilfranke1 » Samstag 26. September 2015, 09:53

Mein Biologenkollege meint, es sei eine Süntelbuche.

Weitwinkel

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#13 Beitrag von Weitwinkel » Samstag 26. September 2015, 12:09

Exilfranke hat geschrieben:Mein Biologenkollege meint, es sei eine Süntelbuche.
Danke für den HINWEIS *wink* *wink*

Weitwinkel

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#14 Beitrag von Weitwinkel » Samstag 26. September 2015, 12:16

Wie Ruth RICHTIGERWEISE herausgefunden hat, handelt es sich um den Schwerthof in Himberg.
Bin heute nochmals hingefahren und habe den Baum in voller Größe fotografiert.
Hier sind die Bilder davon.
Bild

Bild

Wetterhexe

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#15 Beitrag von Wetterhexe » Samstag 26. September 2015, 13:31

Danke, dass Du nochmal hingefahren bist, Kurt! *top*
Die nachgereichten Bilder überzeugen mich noch mehr: Tippe auf eine Knorreiche, wegen der Borkenreste.

http://flickrhivemind.net/Tags/germany, ... nteresting

Ähnliche Wuchsform wie Süntelbuche, aber mit der typischen, zerfurchten Eichenborke.

Wenn jetzt noch ein studierter Dendrologe hinfahren und letzte Gewissheit bringen könnte... *ggg*
Ist wohl ein bisserl zu viel verlangt. ;)

Auf jeden Fall bin ich dankbar, dass ich in der Diskussion zu diesen Bildern die Süntelbuche kennenlernen durfte - ein faszinierender "Hexenbaum" durch und durch. ;)

Ein toller Baumfund, Kurt! *bravo*

Weitwinkel

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#16 Beitrag von Weitwinkel » Samstag 26. September 2015, 15:19

Hallo Silvia
Danke für die umfangreiche Diskussion, freue mich das wir gemeinsam mit unseren Freunden hier im Forum den FALL GELÖST HABEN. *freu* *freu* *freu* ;)

Wetterhexe

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#17 Beitrag von Wetterhexe » Samstag 26. September 2015, 18:15

Weitwinkel hat geschrieben:Hallo Silvia
Danke für die umfangreiche Diskussion, freue mich das wir gemeinsam mit unseren Freunden hier im Forum den FALL GELÖST HABEN. *freu* *freu* *freu* ;)
Servus Kurt, finde solche kleinen detektivischen Aufgaben auch sehr vergnüglich. Und freue mich über jede nette, gelungene Diskussion, die zustande kommt! *freu* *bravo*

Hier noch ein Link, wo man sich drei Aufnahmen größer klicken kann, auf denen man die Borke sieht, die mich stutzig gemacht hat:

http://www.spohr-foto.de/blog/unzugangl ... chenstieg/

Nebenbei, in der Bildergalerie dieser Seite finden sich u.a. wunderschöne Wolfsbilder aus Tierparks. :)

Bei Deinen Baumaufnahmen gibt es vielleicht sogar einen Wetterbezug: Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass einst der Blitz in die Eiche (Buche?) eingeschlagen hat.

Benutzeravatar
omiruth
Beiträge: 4518
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 23:24
Wohnort: 2483 Ebreichsdorf

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#18 Beitrag von omiruth » Dienstag 29. September 2015, 02:55

Also, der Baum fasziniert mich! Er steht da wie ein Hexlein, die Arme weit ausgebreitet mit langen Fingern/Fingernägeln,
auf dem Kopf wilde Haare, fast medusenartig, einfach toll! *lach*

Müsste mit Schnee drauf auch super aussehen!
LG aus Ebreichsdorf / Bez.Baden / NÖ / 201 m

Benutzeravatar
thomas_w17
Beiträge: 1996
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:20
Rufzeichen: OE1HTB
Wohnort: 1170 Wien

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#19 Beitrag von thomas_w17 » Mittwoch 30. September 2015, 21:01

Hallo,
meiner Meinung nach handelt es sich, der verbliebenen Borke nach, eher nicht um eine (Rot-)Buche, auch wenn sie Süntelbuche (Fagus sylvatica var. Suentelensis) genannt wird. Selbst wenn die Rotbuchen nicht immer eine vollkommen glatte Borke haben, die auf dem Bild ist es eher nicht, auch im Vergleich zu Bildern von "Süntelbuchen" im Netz.
Ohne Blätter oder Früchten ist es natürlich schwierig, anhand von Bildern noch mehr.
Vielleicht gibt es noch einige "Aufgeher" in der näheren Umgebung (eher im Frühjahr zu erkennen, ist mir bewusst) oder Reste von Früchten?
Bezüglich der Vermutung es handelt sich um eine Eiche: Die sichtbare Struktur würde mich nicht dazu führen. Die Traubeneiche hätte eher eine tiefe, längsrissige, "Netzartige" Struktur. Bei der Stieleiche würde ich größere Blöcke vermuten die nicht so schuppig aussehen wie auf den Bildern. Bei der Zerreiche ist es ähnlich. Die Bilder deuten für mich auf eine schuppige Rindenstruktur. Die Eichenrinden sind kompakt, korkartig.

Aufgrund der Borke würde ich eher auf eine (Winter-)Linde (die mit den roten Härchen in den Achseln der Blattnerven) oder aber auch eine Ulme setzen.
Kastanie wäre auch möglich, wäre aufgrund der lang haltenden Kastanien aber identifizierbar (Wenn sie niemand einsammelt).
Linden neigen durchaus zu außergewöhnlichen Wuchsformen. Von der Linde könnten vielleicht auch noch einige Früchte erhalten sein, kleine Kugeln.
Die Ulmenfrüchte könnten sich vermutlich nicht so lange halten, vielleicht noch in unteren Laubschichten. Es sind kleine, Münzgroße, Flügelnüsschen.
Kommt drauf an wie lange der Baum schon abgestorben ist.

Jedenfalls eine interessante Frage! *grübel*

Eine Übersicht auch nicht heimischer Bäume: http://www.baumkunde.de/baumbestimmung/ ... -rinde.php
Zuletzt geändert von thomas_w17 am Mittwoch 30. September 2015, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Thomas

Wien 17, Neuwaldegg/Höhenstraße (365m)
Davis VP2

APRS WX: OE1HTB-13

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6297
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: 22.09.2015 was ist das für ein Baum

#20 Beitrag von ThomasPf » Mittwoch 30. September 2015, 21:55

Toll festgehalten! :)

Sieht so aus als hätte dieses alte Exemplar Baumkrebs oder eine ähnliche Krankheit, diese Verdickungen am Stamm deuten darauf hin. Größere Teile des Stammes scheinen schon morsch zu sein.

Welche Art das ist, lässt ohne Blätter oder Früchte wirklich kaum bestimmen, wie auch die Vorposter schon festgestellt haben.

Danke fürs Zeigen.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Gesperrt