26.8.2019 Imposante Quellungen und schöne Lichtstimmungen - Gewittertag im Südosten

Hier findest du Berichte von Sturmjägern
Forumsregeln
Bitte jeden Thread mit Datum des Chasings im Format DD.MM.YYYY versehen! z.B. 25.03.2009 Titel
Antworten
Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6839
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Mittwoch 28. August 2019, 17:17

Hallo!

Am Montag entwickelten sich bei einer gradientschwachen Lage mit schwachem Höhentiefeinfluss zahlreiche lokale Gewitter.
Bild
Quelle: Wetterkarte ZAMG, https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/we ... spStat=yes

Schon bereits zu Mittag und am mittleren Nachmittag tauchten im Raum Graz erste stationäre kurzlebige Zellen auf. Diese verclusterten am Nachmittag zusehends und wurde langlebiger.

Diesmal herrschte keine typische Chasing Wetterlage vor - wir, Harald und ich, entschieden uns spontan die meist stationären Zellen trotzdem genauer vor Ort anzusehen

Wir fuhren um etwa 17 Uhr von Graz auf der A9 Richtung Süden - die Gewitter bildeten sich zu diesem Zeitpunkt an einer Konvergenzlinie, welche sich vom Raum Zagreb bis in die Oststeiermark erstreckte, aus. Die stärksten Zellen befanden sich stets am Südende der fast stehenden Linie. Gegen Norden schichteten die Gewitter Großteils aus, wobei einige Erdblitze in niederschlagärmeren oder -freien Gebieten einschlugen:

Bei der Autobahnabfahrt Kalsdorf: Richtung NW, Cu con (tCu) In der Weststeiermark:
Bild

Richtung S: Ein Cb der sich bereits auflöste:
Bild

Nur 1 Minute nach dem wir weiterfuhren, entlud sich ein positiver Erdblitz aus der eher harmlos wirkenden Wolke:
Bild
Quelle: https://kachelmannwetter.com/de/blitze/ ... 1355z.html

Wir fuhren weiter, durch einige Reste alter Zellen, bis Vogau-Straß.

Blick nach NW um etwa 18 Uhr, imposante Quellwolken:
Bild

Auch im Drautal, westlich von Maribor, stand eine neue Gewitterzelle:
Bild

Da wir erkannten, dass die stärksten Zellen mittlerweile südlich von Maribor sich abregneten, fuhren wir weiter nach Slowenien.

Bei Maribor konnten wir tolle Lichstimmungen beim Porhorje. mitsamt einer tiefen Arcuswolke, einfangen:
Bild

Wir fuhren knapp an der stärksten Zelle des Tages im Südosten vorbei. Im Gebiet bei Kidričevo fielen über 100 mm Niederschlag durch eine längerlebige stationäre Zelle.

Bei Slovenska Bistrica konnten wir auf diese Zelle "zurückblicken":
Bild

Währenddessen bildete sich bei Celje ein neues Gewitter mit einer "Pseudowallcloud" aus:
Bild

Auch über dem Pohorje regnete sich ein Gewitter mit Fallstreifen ab:
Bild

Die heftigsten Zellen lagen aber stets genau entlang der Konvergenzlinie, welche östlich ins Sotlatal reichte:
Bild

Hier die angesprochene Konvergenzlinie auf der Veraflex-Analysekarte:
Bild
Quelle: https://www.univie.ac.at/amk/veraflex/t ... Index.html

Der Boč ist, aufgrund des starken Feuchtefeldes, mit einer Nebelhaube bedeckt. Weiter südlich und südöstlich geht die Post ab ;) :
Bild

Ein paar km weiter südlich, beim Pass Lovnik, haben um etwa 19 Uhr wir einen besseren Ausblick Richtung Süden.

Die Cirrenschirme sind von der Sonne beleuchtet. Auch tiefere flachere Quellungen ziehen davor durch:
Bild

Bild

Bild

Weiter westlich, südlich von Celje, bildeten sich neue Quellwolken aus:
Bild

Aber auch nördlich von uns donnerte es noch.

Wir fuhren weiter nach Šmarje pri Jelšah. Diesmal hatten wir ebenfalls Glück. In Bereich einer wenig niederschlagsaktiven Zelle, schlugen Blitze in der Umgebung knapp vor unserer Ankunft am Kirchberg Sveti Rok ein:
Bild
Quelle: https://kachelmannwetter.com/de/blitze/ ... 1400z.html

Die teils recht blitzaktiven, wenn auch kaum organisierten, Zellen zeigten immer wieder schöne Strukturen. In dem Fall einer kleiner Inflowbereich mit einem "Sauger":
Bild

Insgesamt ergaben sich immer wieder tolle Lichtstimmungen:
Bild

...auch an den ausgedehnten Cirrenschirmen:
Bild

nach Norden schichteten auch diese Gewitter, mittlerweile schon über dem Savetal liegend, aus...:
Bild

...nur etwas bodennahe Feuchte lag auf dem Bergen, wie dem Boč im NE, auf...:
Bild

...während sie stärker nach Westen anbauten:
Bild

Bild

Die Hauptaktivität lag im Sotla- und Savetal.:
Bild

Wir konnten immer wieder, während es bereits dämmrig wurde, kräftige Blitze sehen und ebenso starke Donnerschläge hören:
Bild
Quelle:https://kachelmannwetter.com/de/blitze/ ... 1400z.html

Ein paar Crawler verirrten sich bis zum Himmel ober uns. Hier machte sich eine Abendstimmung mit einigen Mammaten bemerkbar:
Bild

Noch eindrucksvoller war der Blick gegen W mit "tropischem" Gewölk am Horizont:
Bild

Nach 19:45 Uhr entschlossen wir uns nach Hause zu fahren. Die Gewitteraktivität dauerte im Bereich des Savetals noch einige Zeit an. Auch weiter westlich lösten noch einmal kurzlebige Zellen bei Ljubljana aus.
Alles in allem ein interessanter Gewittertag, obwohl es keine wirklich stärker organisierten Zellen gab.

Lokal waren wieder Schäden zu beklagen, etwa durch Starkregen und Kleinhagel bei dem stationären Gewitter von Kidričevo :

Bis über 130 mm Niederschlag lt. INCA-Analyse / ZAMG:
Bild
Quelle: https://www.zamg.ac.at/incaanalyse/

Hagelablagerungen lt. neurje.si:
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5DCF8461

LG.
Zuletzt geändert von ThomasPf am Donnerstag 29. August 2019, 15:50, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben
wetterfan18
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 11. Juni 2019, 18:34
Wohnort: Übelbach, Bez. Graz-Umgebung

Mittwoch 28. August 2019, 17:38

Sehr interessanter Bericht! Danke für die tollen Bilder *ja*
Liebe Grüße, Valerian ( Übelbach-Markt, 580m ü.A.)
SCHNEEFROSCH 2019
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18470
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Mittwoch 28. August 2019, 21:32

schöne abwechslung - gewitter im sonnenuntergang haben sowieso immer was tolles - da kommen mit den farben die strukturen noch viel mehr raus! so schön! :-)
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
jfk
Beiträge: 5355
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Pernegg an der Mur

Samstag 31. August 2019, 08:30

Sehr schöne Bilder und super dokumentiert, danke *top* *super*
Liebe Grüße, Johannes,
Pernegg an der Mur (Bez. Bruck-Mürzzschlag (ca. 10 km südlich von Bruck an der Mur))
Benutzeravatar
hhkes
Beiträge: 11164
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 19:25
Wohnort: Feldkirchen bei Graz

Samstag 31. August 2019, 09:08

Ja, diesmal standen die sehr schönen Strukturen, aber auch die teilweise gewaltigen Erdblitze, im Vordergrund. War ein nettes Chasing gegen Ende der Saison. Danke, Thomas, für die ausgezeichnete Dokumentation *bravo* *top*
LG, Harald
FG, Standort Feldkirchen bei Graz
CM, Standort Campus MedUni Graz
nadal
Beiträge: 678
Registriert: Dienstag 20. Juli 2010, 20:22
Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Steiermark

Samstag 31. August 2019, 11:02

Klasse Strukturen und Lichtstimmungen! *top* *top*
Freundliche Grüße, Daniel

Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Obersteiermark, Seehöhe: 695m.
Wetterstation: Davis Vantage Vue (seit 27.12.2014)

FEUERFROSCH 2014 & 2016
Patrick.
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 19:34
Wohnort: Deutschlandsberg

Dienstag 3. September 2019, 21:22

Das Licht ist Hammer, vor allem das Bild mit den Weinstöcken hat was. *top*
Antworten