Wetterdiskussion Jänner 2020

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
chris-kapfenberg
Beiträge: 1768
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Wetterdiskussion Jänner 2020

#1 Beitrag von chris-kapfenberg » Sonntag 29. Dezember 2019, 19:56

Neues Jahr, neues Glück!

Die Modelle deuten zum nächsten WE (4.1./5.1.) einen Kaltluftvorstoß an, der (zum. lt. GFS) etwas nachhaltiger als die bisherigen sein könnte:

Bild GFS, verfällt

Bild EZ, verfällt

BildGFS, verfällt

Bisl Winter wär nicht schlecht im Jänner...

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

sugarless
Beiträge: 1476
Registriert: Montag 21. November 2011, 16:45
Wohnort: Weißkirchen/Stmk

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#2 Beitrag von sugarless » Freitag 3. Januar 2020, 15:26

Typisches Jännerwetter schaut anders aus, es wird wohl wieder von Tag zu Tag wärmer zumindest mal bis Mitte Jänner
Weißkirchen/Stmk auf 738 Meter Seehöhe

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17552
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#3 Beitrag von Feli » Freitag 3. Januar 2020, 15:38

@ chris-kapfenberg

schade, dass deine bilder immer so schnell wieder weg sind ...
gibts vielleicht eine einstellung wo man das verhindern kann? oder einen anderen bilderhoster?
du kannst bilder auch direkt hochladen, die dann nicht verschwinden.

unten auf "dateianhänge" klicken => siehe hier: Screenshot

noch ein kleiner hinweis - die bilder, wenn du sie so uploadest können nimmer verfallen, weil sie dann ein "screenshot" sind.
verfallen können sie nur, wenn du die direkt über die URL der seite postest, die sich verändert.
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Mattersburg86
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 10:35
Wohnort: Mattersburg

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#4 Beitrag von Mattersburg86 » Freitag 3. Januar 2020, 20:34

Heute dank Nebel der erste Eistag bei uns in diesem Winter! *bravo*
Dar's war es dann auch schon wieder. Echt schlimm. Mittlerweile sind Plusgrade die Norm, unterbrochen von ganz kurzen "Kälteperioden".
Nix für Winterfans. *flop*

chris-kapfenberg
Beiträge: 1768
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#5 Beitrag von chris-kapfenberg » Mittwoch 8. Januar 2020, 09:07

Ein erster Hoffnungsschimmer ist in Sicht...

Hinten raus gehen zumindest bei GFS die Members deutlich nach unten :) . Ich hoffe, die Tendenz hält so an und es gibt wenigstens dann bis Mitte/Ende Feber noch einen gscheiten Winter mit Dauerfrost u. Schnee.....

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 919
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#6 Beitrag von nuntius » Mittwoch 8. Januar 2020, 19:06

Irgendwie deprimierend wenn man die Karten ansieht, wie nah die Kälte ist und über uns dennoch warme Luft vorherrschend ist. Der Polarwirbel zeigt sich für den Jänner auch in einem gesunden, zentralen Zustand.
Den Schlussstrich gibt's aber bekanntlich erst am Ende. ;)
Bild
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019

schmidilein
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 11:33

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#7 Beitrag von schmidilein » Mittwoch 8. Januar 2020, 22:23

GFS in der Langfrist mit einer weiteren „Winterkarotte“, heuer glaube ich Nr.4 oder 5.
Ab der 2. Monatshälfte tauchen wieder aufkeilende Atlantik-Hochs und meridionale Strukturen und auch Kälte aus Nordost auf. Mal schauen, was daraus wird. Die letzten Hoffnungsschimmern waren immer relativ schnell wieder verschwunden. *schwitz* *nixweiss*

timberjack1
Beiträge: 301
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#8 Beitrag von timberjack1 » Donnerstag 9. Januar 2020, 09:03

Hallo,

ja der aktuelle GFS Lauf würde wirklich den Winter bringen ab 17/18. Jänner.
Aber leider ist der Hauptlauf nur ein Ausreißer. Außerdem ist´s noch eine Woche, bis dahin ist davon nichts mehr über. *ach*

mfg
timber

Benutzeravatar
Elena
Beiträge: 214
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 18:11
Wohnort: Wien Ottakring

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#9 Beitrag von Elena » Donnerstag 9. Januar 2020, 22:11

Bild
Ist nichts mehr über
LG Elli Wien Ottakring.
Wie misst man städtisch genormt? Kaum möglich.
Sensoren nordseitig-Hauswand

pfnorpf
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:22

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#10 Beitrag von pfnorpf » Montag 13. Januar 2020, 12:27

GFS hat jetzt wieder recht beständig eine wenigstens vorübergehend kühlere Periode ab dem 18. Jänner drinnen.
Liebe Grüße aus Wien - Großjedlersdorf (1210)

wienerin
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#11 Beitrag von wienerin » Dienstag 14. Januar 2020, 10:24

Es ist inzwischen eigentlich fast nix mehr übrig geblieben, der "kälteste" Tag in den nächsten 10 Tagen könnte in Wien der heutige sein, dank Inversion. ;)

https://wetter.orf.at/wien/prognose

https://kachelmannwetter.com/at/wetter/2761369-wien

Und zudem wird es wohl hauptsächlich trocken bleiben, einzig für den Samstag gibt es noch schwache Chancen auf 2-3mm in Wien. *flop*
1060&1230 Wien.

rudolf
Beiträge: 6117
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#12 Beitrag von rudolf » Dienstag 14. Januar 2020, 11:11

Ja es ist viel zu trocken. Bisher bei mir 8mm. Ein paar mm kommen am Wochenende dazu und nachher wieder trocken.
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Elena
Beiträge: 214
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 18:11
Wohnort: Wien Ottakring

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#13 Beitrag von Elena » Dienstag 14. Januar 2020, 18:08

Ja die Kältephase die kurz berechnet wurde ist komplett weg.

Der Winter geht sehr mild weiter sofern nicht wir heute Inversionswetterlagen vorherrschen
LG Elli Wien Ottakring.
Wie misst man städtisch genormt? Kaum möglich.
Sensoren nordseitig-Hauswand

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17552
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#14 Beitrag von Feli » Mittwoch 15. Januar 2020, 06:46

weg is eher nix!?
kachelmann hat für aschach in der vorhersage 30,4 mm ab samstag bis sonntag drinnen!?
einen teil als schnee - also für höhere gegenden ist da sicher schnee mit drinnen

siehe hier => Kachelmann Kompakt HD Vorhersage 2 - 5 Tage
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
Elena
Beiträge: 214
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 18:11
Wohnort: Wien Ottakring

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#15 Beitrag von Elena » Mittwoch 15. Januar 2020, 07:58

ja ich habe mich auch mehr auf Wien bezogen.
Zwar kurzzeitig Schnee bis ins Flachland gerechnet aber das ist mittlerweile weg gerechnet worden.
Zudem fast kein Niederschlag mehr ( aber eben auf Wien bezogen)

Für mich sehen die 850 Hektopascal Temperaturen immer noch nicht winterlich aus
LG Elli Wien Ottakring.
Wie misst man städtisch genormt? Kaum möglich.
Sensoren nordseitig-Hauswand

wienerin
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#16 Beitrag von wienerin » Mittwoch 15. Januar 2020, 09:20

Derzeit bemerken wir allerdings gerade im Flachland entlang der Donau, dass die 850er im Winter fürs Flachland - und somit recht viele Menschen - nicht besonders viel Aussagekraft besitzen. Entsprechend ist derzeit im Januar auch die Abweichung österreich sehr heterogen, in den höheren Lagen haben wir teilweise sehr hohe positive Abweichungen, nach Nordosten und Osten hin ist es zwar auch zu mild, aber eben nicht mehr so markant. Nach meinem Emfpinden ist der Januar in Wien weder Fisch noch Fleisch und leider auf jeden Fall bisher viel zu trocken.
https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 0-01&ref=3

Zum Niederschlag fürs WE: die berechneten Mengen schwanken stark, aber heute schauen sie eigentlich wieder sehr brauchbar aus :)

https://kachelmannwetter.com/at/modellk ... 0900z.html

Sogar eine Schneedecke wird versprochen, wie sich das allerdings in Wien bei prognostizierten +3°C ausgehen soll, weiß ich nicht...klingt für mich maximal nach Matsch? Fragen über Fragen.
https://kachelmannwetter.com/at/modellk ... 1500z.html
1060&1230 Wien.

Benutzeravatar
Elena
Beiträge: 214
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 18:11
Wohnort: Wien Ottakring

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#17 Beitrag von Elena » Mittwoch 15. Januar 2020, 18:43

Stimmt schon Wienerin.

Kachelmannwetter kenne ich nicht. Ich schaue immer GFS und die haben eigentlich für Wien fast keinen Niederschlag gerechnet.
LG Elli Wien Ottakring.
Wie misst man städtisch genormt? Kaum möglich.
Sensoren nordseitig-Hauswand

Benutzeravatar
Elena
Beiträge: 214
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 18:11
Wohnort: Wien Ottakring

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#18 Beitrag von Elena » Mittwoch 15. Januar 2020, 18:45

Stimmt schon Wienerin.

Kachelmannwetter kenne ich nicht. Ich schaue immer GFS und die haben eigentlich für Wien fast keinen Niederschlag gerechnet.

Könnte klassisch so verlaufen:
Regen, dann Übergang in Schneefall dann bald Niederschlagsende.

Es ist auch kein Vb Tief sondern eher eine nordstaulage
LG Elli Wien Ottakring.
Wie misst man städtisch genormt? Kaum möglich.
Sensoren nordseitig-Hauswand

Benutzeravatar
Mani94
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 09:37
Wohnort: 3350 Haag / NÖ

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#19 Beitrag von Mani94 » Samstag 18. Januar 2020, 21:52

Derzeit liegen wir im Jänner österreichweitgesehen schon 2,9°C über dem langjährigen Mittel, wird voraussichtlich wieder mal viel zu warm ausfallen, der Jänner 2020 ;)

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... -01&ref=3


Und die derzeitigen Ensembles des GFS deuten nicht auf eine nachhaltige Abkühlung mit winterlichen Verhältnissen hin, Niederschlag in den kommenden 2 Wochen nur ganz spärlich und Temperatur auch weitgehend über dem langjährigen Mittel:

MS_1548_ens.png

Stratosphärenwirbel bleibt nach derzeitigen Berechnungen des Meteociel stabil (Stand: 18. Jänner 2020):

http://www.meteociel.fr/modeles/gfse_ca ... =0&carte=1


Alles in allem also, kein wirklicher Winter in Sicht *nein* Kalt könnts schon mal ordentlich werden, gerade in den kommenden Nächten, aber Schnee lässt scheinbar weiter grüßen. Mal schauen, was morgen und übermorgen noch an vereinzelten Schneeflocken kommen werden. ich glaub, viel wirds nicht mehr sein - zumindest hier im Flachland ;)
lg
Mani
Wohnort: 3350 Haag / NÖ (346m)
Politischer Bezirk: Amstetten
Geographische Lage: 48° 7′ N, 14° 34′ O

Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1469
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#20 Beitrag von Mulvane » Sonntag 19. Januar 2020, 16:29

Gibt es eine Möglichkeit klimatologische Daten internationaler Städte einzusehen, oder weiß zufällig jemand wie am Beispiel Moskau um wieviel Grad dieser Winter dort zu warm ist.
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m

hochalm
Beiträge: 540
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#21 Beitrag von hochalm » Sonntag 19. Januar 2020, 19:14

Mulvane hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 16:29
Gibt es eine Möglichkeit klimatologische Daten internationaler Städte einzusehen, oder weiß zufällig jemand wie am Beispiel Moskau um wieviel Grad dieser Winter dort zu warm ist.
hab keine belastbaren Daten zur Hand, aber in einem Wetterbericht heute war von 6° die Rede (gemittelt)..
jedenfalls ist die Abweichung dort heuer noch erheblich größer als bei uns
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change, and in the midst of the sixth mass extinction. If you are not terrified, this might simply be because you are not paying attention.

Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1469
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#22 Beitrag von Mulvane » Montag 20. Januar 2020, 17:45

Ok, vielen Dank für die Info.
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m

chris-kapfenberg
Beiträge: 1768
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#23 Beitrag von chris-kapfenberg » Dienstag 21. Januar 2020, 08:59

GFS mit Mini-Winterintermezzo zwischendurch, EZ mit Dauer-Wärme-Düse.

Weit u. breit kein Kaltlufteinbruch in Sicht. Dieser Winter hat sich mMn bereits verabschiedet. Selbst wenn im Feber was kommt, würd`s keine längere Schneedecke mehr geben...

Traurig, traurig, was aus unseren Wintern gegenüber früher geworden ist...... :((

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

sugarless
Beiträge: 1476
Registriert: Montag 21. November 2011, 16:45
Wohnort: Weißkirchen/Stmk

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#24 Beitrag von sugarless » Dienstag 21. Januar 2020, 09:40

ja und auch erschreckend gleichzeitig, Radfahren ist schon zum Ganzjahressport geworden..
Weißkirchen/Stmk auf 738 Meter Seehöhe

Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 1003
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Skype: stefan.hofer2
Wohnort: Bristol, UK, England.
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2020

#25 Beitrag von SteHo » Dienstag 21. Januar 2020, 11:22

Ich bin mittlerweile seit 12 Tagen in Oslo und selbst auf 60 Grad Nord ist der Winter weit und breit nicht zu sehen. In der Frueh ist es meist knapp unter Null, tagsueber dann deutlich im Plus. Schnee gibt es erst ab 400 m (und dort ist es kompaktes Eis wegen starkem Regen letzte Woche). Selbst die Eisdecke auf den Seen ist durch den starken Regen unter Wasser, das heisst auch das Eislaufen pausiert zur Zeit.
Habe meine Langlaufski bis jetzt mal ohne Grund mitgenommen (normal gibt es bis zu 2000 km gespurte Loipen um Oslo...). Auch mittelfristig ist kein Umschwung in Sicht, die Tiefs ziehe leider bei Island rauf, daher Norwegen dauernd auf der Vorderseite.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] Liege, Belgium -> soon University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen

Antworten